• Ted Z. und Ela R.

Wie schmeckt der echte Kombucha? Und wie sieht er aus?

Aktualisiert: 22. Dez 2019


Kombucha ist nicht gleich Kombucha.

Wir haben heuzutage verschiedene Kombuchas auf dem Markt , die unterschiedlich schmecken und unterschiedlich hergestellt werden.


Welche?

-Soda-Kombuchas, die pasteurisiert sind

-Industrielle Kombuchas, die unpasteurisiert aber meistens filtriert & künstlich karboniesiert sind

-Manufaktur Kombuchas, die unpasteurisiert, unfiltriert und nicht karbonisiert sind dh. lebendig


...und über die letzten will ich schreiben, da diese für mich die einzig echten Kombuchas sind.


Warum gibt es all diese Kategorien? Ganz einfach, da Kombucha als Getränk nicht klar definiert ist.



Die echten und gut gemachten Kombuchas schmecken nicht süß und nicht essighaft.

Sie schmecken lieblich-säuerlich mit einer angenehm gärigen Note im Hintergrund.


Sie zeichnen sich durch eine ausgewogene Balance zwischen süß-sauer. Bei echten Kombuchas erkennt man die dritte Kompnente dh. den Teegeschmack, der für Kombucha charakteristich ist. Schließlich ist Kombucha im traditionellen Sinne ein Getränk aus fermentiertem Tee. Zu den meisten Kombuchas auf dem Markt werden aber verschiedenste Obst- und Gemüsesäfte als auch Kräuter zugefügt, so dass der authentische Kombucha Geschmack oft nicht erkennbar ist. Sehr oft ging es mir so, dass ich gar nicht wüsste, dass ich Kombucha trinke, wenn ich es nicht auf der Flasche gesehen hätte.


Um seinen Geschmack zu sensibilisieren, genauso wie mit allen Produkten, die uns neu sind, müssen wir diese von verschiedenen Hersteller und in verschiedenen Qualitätsklassen einfach probieren.

Angefangen von Soda-Kombuchas wie Carpe Diem durch industrielle Kombuchas, deren größte Auswahl immer noch in USA und England gibt, bis zu den Premium Kombuchas in Manufakturqualitäten.

Die letzten gibt es weltweit nicht so viele. In Deutschland haben wir auch schon einige Kombucha Produzenten und die Möglichkeit einges zu probieren.

Man kann sich dann ein paar Flaschen Kombucha kaufen oder online bestellen und diese zu Hause verkosten.

Es gibt aber nur ein einziger Ort in Deutschland und in Europa, wo man 19 Sorten echten Kombucha in Manufakturqualität zur Auswahl hat und diese tatsächlich verkosten kann.

Das ist unser Bärbucha Kombucha Cafe in Berlin Schöneberg,


Und so sehen die Flights aus...

Sehr oft lese ich, dass viele Hausbrauer sich wundern, dass ihr selbstgemachter Kombucha nicht so schöne Kohlensäure hat wie das der Fall bei den gekauften Kombuchas ist. Und das stimmt.

Warum ist das so?

Bei den industreiellen Kombuchas wird meistens die künstliche Kohlensäre dazugefügt, was aber die wenigsten Hersteller als Zutat kennzeichnen. Diese Kohlensäure ist intensiv, manchmal sogar agressiv im Vergleich zu prickelnder bzw. fein moussierender Kohlensäure bei echten Kombuchas.


So sieht die echte Kohlensäure aus.


Es gibt aber ein Kombucha, was eine besonders intensive natürliche Kohlensäure hat. Das ist der Jun Kombucha, der auch "Champagner" of Kombucha genannt wird.


Dieser wird mit Honig und grünem Tee gebraut und ist tatsächlich eine phantastische Alternative zu Sekt für alle, die keinen Alkohol mögen.


Und so sieht Bärbucha Jun aus...

Aber wie schmekct Jun?


Jun ist heller, leichter und feinperliger im Vergleich zum Kombucha. Er fermentiert viel schneller und seine leicht liebliche Note am Anfang geht nach ca.2 Wochen in eine eher trocken, herbe Note rüber.





Wenn man Kombucha auf Teebasis macht und qualitativ gute oder sehr gute Tees benutzt, braucht Kombucha keine Zusätze von Säften ( je mehr Saft desto mehr Zucker und das ist gar nicht nötig ).

Die Geschmackspalette bei Kombuchas auf Teebasis kann sehr breit sein, so wie die Tees in ihrem Geschmack auch sind. Dieses wird durch die Fermentation noch intesiviert.

Kombucha aus grünem Tee, schmeckt ganz anders als aus schwarzem oder rotem Tee.

Kombucha aus weißem Tee schmeckt wiederum ganz anders als Kombucha aus Oolong.

Aber auch verschiedene Teemischungen können einen einzigartigen Geschmack zaubern.

Ich war früher kein Teekenner aber mittlerweile staune ich immer wieder über diese magische Verbindung, die Kombucha als Teegetränk geschmacklich hergeben kann.


Wie sieht ein echter Kombucha aus?


Er ist immer trüb. Beim echten Kombucha findet man immer einen Bodensatz von Hefe und Teein oder auch Schwebeteilchen von Kombucha-Kulturen.

Auch wenn das für manche unappetitlich aussieht, ist das in diesem Fall definitiv ein Qualitätzeichen.


Hier ist der typische Bodensatz gut zu sehen.


Der industrielle Kombucha ist dagegen "clean". Er wird filtriert und dadurch absolut frei vom Bodensatz oder Baby-Scobys, die sich beim echten Kombucha bilden können.

Wenn du verschiedene Kombuchas immer wieder probiest, wird dein Geschmack geschult und du kannst sehr schnell die

Unterschiede erkennen und wissen, welcher Kombucha wirklich als gut oder sehr gut bezeichnet werden kann.



Natürlich hat jeder verschiedene Vorlieben aber auch verschiedene Gewohnheiten.

Wenn man an einen sehr essigen Kombucha gewöhnt ist, dann empfindet man jeden Kombucha der nicht nach Essig schmeckt asl süß. Wenn man zu Hause einen sehr süßen Kombucha braut oder übersüßte Soda-Kombuchas trinkt, empfindet man jeden Kombucha, der nicht süß ist, einfach säuerlich. Wenn man idustrielle und filtrierte Kombucha getrunken hat, wird jeder echter Kombucha zu intensiv schmecken.


Meine Empfehlung: probiere viel aus und sei kritisch. Das motiviert die Hersteller bessere Kobuchas herzustellen.



94 Ansichten

Eisenacher Str. 73, 10823 Berlin, Deutschland

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram
© 2019 by Bärbucha Kombucha.